StädteRegion Aachen  – Eine ungewöhnlich hohe Anzahl von Alkohol und Drogen am Steuer hat die Polizei am Wochenende festgestellt. Insgesamt wurde 13 Autofahrern in der Region der Führerschein abgenommen. Zehn Mal wegen Alkohol am Steuer, drei Mal, weil sie Betäubungsmittel konsumiert hatten und dann gefahren waren.


Premium Partner Anzeige

Einige von ihnen hatten förmlich „aufgezeigt“ während sie mit ihren Autos unterwegs waren. So fielen in Baesweiler und Herzogenrath der Polizei drei Autofahrer auf, weil sie in Schlangenlinien durch die Gegend fuhren. Einer war fast in den Gegenverkehr geraten. Nur mit Glück gab es keinen Frontalzusammenstoß.

Alleine acht Autofahrer erwischten die Beamten in Aachen. Die meisten hatten in einer Aachener Diskothek gefeiert, wie sie angaben. Drogen konsumiert hatten zwei Autofahrer in Herzogenrath und einer in Alsdorf. Allen Erwischten wurden Blutproben entnommen. An einem „normalen“ Wochenende protokolliert die Polizei um die sechs Fälle mit Drogen oder Alkohol am Steuer in der Region. Ein Grund für die konzentrierte Häufung am Wochenende ist nicht bekannt.

Quelle: Polizei Aachen

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.