Beamte des Hauptzollamts Aachen haben bei einer verdachtsunabhängigen Kontrolle 23 Gramm Drogen, davon 14 Gramm Heroin, 5 Gramm Marihuana und 4 Gramm Haschisch aus dem Verkehr gezogen. Sie kontrollierten einige Fahrgäste eines aus den Niederlanden kommenden Linienbusses an der Bushaltestelle in Aachen-Horbach, darunter auch einen 34-jährigen Mann, der zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war. Bei der Taschenkontrolle ertastete ein Zöllner bei ihm einen Gegenstand im Hosenbund – dabei handelte es sich um eine Getränkedose. In dieser befand sich das in 3 Bubbles und 4 Minigriptütchen verpackte Rauschgift.


Premium Partner Anzeige

Die Zollbeamten leiteten gegen den Mann ein Strafverfahren wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein und stellten die Drogen sicher; das Zollfahndungsamt Essen hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Quelle: Hauptzollamt Aachen

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.