Bei einem handfesten Streit am Mittwochnachmittag in einem Su-permarkt auf der Kirchrather Straße trug eine 17-jährige Jugendliche leichte Verletzungen davon. Sie wurde von Rettungssanitätern behandelt.


Premium Partner Anzeige

Der mutmaßliche Täter, ein 26-jähriger Mann aus Herzogenrath, flüchtete. Er konnte aber später im Zuge der eingeleiteten Ermittlungen geschnappt werden. Da er während der Tat unter Alkoholeinfluss stand und mit einem Auto weggefahren war, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Den Führerschein konnten die Beamten dem 26-Jährigen nicht abnehmen. Er hatte gar keinen. Hinzu kommt, dass an dem Wagen falsche Kennzeichen montiert waren und das Fahrzeug nicht versichert ist. Die Beamten stellten das Auto sicher.

Zu dem Streit in dem Supermarkt war es nach derzeitigem Erkenntnisstand gekommen, weil man sich kannte, aber nicht sonderlich mochte. Zunächst stritt man sich verbal, später flogen die Fäuste. Zeugen hatten dann die Polizei alarmiert.

Gegen den 26-Jährigen läuft nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung, Verdacht auf Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrerlaubnis, Trunkenheit am Lenker und wegen eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz

Quelle: Polizei Aachen

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.