Bürgermeister Austauschgespräch

Am gestrigen Abend hatte der Bürgermeister Christoph von den Driesch zu einem Austauschgespräch in die Aula der Realschule Kohlscheid eingeladen. Im Mittelpunkt der Diskussion stand die weitere Zusammenarbeit zwischen den Kohlscheider Vereinen, der Politik sowie der Verwaltung. Neben zahlreichen Vereinsvorständen und -mitgliedern, Vertretern aus der Verwaltung und der Politik nahmen auch zahlreiche interessierte Bürger an der Veranstaltung teil, so das eine angeregte Diskussion über die Zukunft der Vereine in Kohlscheid sowie die allgemeine zukünftige soziale und kulturelle Entwicklung von Kohlscheid entstand.


Premium Partner Anzeige

Abriss des Realschulgebäudes geplant

Zunächst erläuterten Herr von den Driesch sowie die Vertreter der Verwaltung die Pläne für das Schulgebäude der aktuellen Kohlscheider Realschule in der Pestalozzistraße. Demnach soll das Realschulgebäude bis 2021 abgerissen werden und gleichzeitig das jetzige Gesamtschulgebäude mit einem An- und Erweiterungsbau vergrößert werden. Eine durchgeführte Wirtschaftlichkeitsstudie hatte gezeigt, dass der Betrieb zweier Schulgebäude nicht weiter rentabl ist. Der daraus resultierende Abriss des Realschulgebäudes sei notwendig um das dann frei werdende Grundstück für Wohnbebauung verfügbar zu machen, um mit den Einnahmen aus dem Grundstücksverkauf den Erweiterungsbau an der Gesamtschule teilweise refinanzieren zu können.

Vereine beklagen akuten Mangel an Vereinsstätten

Da die Vereine bereits jetzt akuten Mangel an Vereinsstätten beklagen, stiess dieser Plan bei den Anwesenden Vereinsvertretern auf großes Unverständis und es wurde mehrfach der Einwand gemacht, warum man dieses, im Zentrum von Kohlscheid gelegene Gebäude, nicht erhalten würde um es in Zukunft als Vereinszentrum/Bürgerhaus verfügbar zu machen um dort eine Heimat für Vereine zu schaffen. Schliesslich sei die aktuell stark vorangetriebene Wohnbebauung in Kohlscheid für die zukünftigen Bewohner auch nur dann wirklich interessant, wenn eine funktionierende kulturelle und soziale Infrakstruktur in Kohlscheid gegeben sei. Eine Idee aus dem Publikum regte an einen Teil des Gebäudes an Gewerbe zu vermieten um zumindest eine teilweise Refinanzierung zu erreichen.

Der Vorschlag der Verwaltung, dass die Vereine zukünftig teilweise auf Immobilien der Kirche ausweichen könnten, wozu bereits erste Gespräche mit Vertreten der Politik und der Kirche stattgefunden haben, wurden von den anwesenden Vereinsvorständen als nicht funktional zurückgewiesen. Die Räumlichkeiten der Kirchen seien meist zu klein oder schlicht ungeeignet für gewisse Vereinszwecke wie beispielsweise ein Konzert des Kohlscheider Orchestervereins.

Gemeinsam eine Lösung finden

Herr von den Driesch nahm die Vorschläge offen entgegen und sicherte zu, dass man den Abriss des Reaschulgebäudes unter den genannten Gesichtspunkten neu überdenken würde und man es als sinnvoll erachte, im Rahmen des integrierten Handlungskonzeptes für Kohlscheid, gemeinsam mit den Vereinen eine mögliche zukünftige Verwendung des Gebäudes zu erörtern.

Zukunft der Kohlscheider Sportplätze und des Schwimmbades

Auf die Frage des KBC Vorstandes Herr Bücken, wie es denn um die Zukunft der Sportplätze in Kohlscheid stehe wiesen die Vertreter aus der Verwaltung auf die Sportstättenentwicklungsplanung hin, die von einem externen Büro durchgeführt wird. Aktuell habe man in Herzogenrath einen Überhang an Sportplätzen. Man sicherte zeitnah weitere Gespräche mit dem Stadtsportverband sowie den Vereinen zu um dann Ende März dem Sportausschuss ein entsprechendes Konzept für die Zukunft der Sportplätze in Herzogenrath und somit auch in Kohlscheid vorlegen zu können.
Aus dem Publikum wurde in diesem Zusammenhang die Bitte geäussert die Sporthallen und -plätze nicht nur möglichst zu erhalten sondern auch eine Lösung für die Unterhaltung zu finden, denn teilweise seien die Anlagen in schlechtem Zustand.

Auch zu dem Thema „Kohlscheider Schwimmbad“ nahm der Bürgermeister von den Driesch im Verlauf des Gesprächs Stellung. Er erläuterte erneut die Gründe, die eine sofortige Schliessung des Bades notwendig machten und das aus wirtschaftlicher Sinn nur ein Abriss der Schwimmhalle in Frage kam. Gleichzeitig sicherte Herr von den Driesch aber auch zu, dass es einen Beschluss über einen Neubau eines Schwimmbades unmittelbar am jetzigen Standort in Kohlscheid gibt der auch umgesetzt werden solle.

Tolle Diskussionskultur in Kohlscheid

Nach dem rund zweistündigen Gespräch bedankte sich der Bürgermeister bei allen Teilnehmern und insbesondere bei den Vereinen für ihre tolle Arbeit und machte deutlich, dass man auch in Zukunft im engen Austausch zusammenarbeiten will.
Generell lobte er die „tolle Diskussionskultur“ die in Kohlscheid herrsche. Auch wenn man nicht immer einer Meinung sei führen die kritischen aber durchaus konstruktiven Gespräche zu tollen Anregungen und Ergebnissen.

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.