Seit September läuft seitens der Stadt die Verteilung der Jodtabletten für einen eventuellen Ernstfall hinsichtlich des Atomkraftwerks Tihange. Sollte es einen Atomunfall geben, würde die Zeit nicht ausreichen, alle Menschen rechtzeitig mit Jodtabletten zu versorgen, so sagt es die Stadt. Bis zum 15.November 2017 können die Bezugsscheine zum Erhalt der Jodtabletten beantragt werden. Ab dem 30.November gibt es die rezeptfreien Jodtabletten dann auch gegen Bezahlung.


Premium Partner Anzeige

Die Bezugsscheine können via einem Online-Portal beantragt werden. Dort hat die Städteregion auch noch einmal alle wichtigen Infos zu den Jodtabletten und deren Funktion für euch zusammengefasst. Mit dem Schein kann man sich die Tabletten dann in der naheliegenden Apotheke abholen. Alle Kohlscheider Apotheken, wo die Jodtabletten mit dem Schein zu bekommen sind, haben wir für euch unterhalb aufgelistet. Wer unter 45 Jahre alt ist, schwanger ist oder momentan stillend, hat ein Anrecht auf die Jodtabletten. Bei Menschen über 45 Jahren ist das Risiko von Nebenwirkungen im Falle einer Einnahme zu groß bzw. höher, später an Schilddrüsenkrebs zu erkranken.

Hier gelangt ihr zum Antrag für Jodtabletten: Beantragung Jodtabletten

Folgende Apotheken geben die Jodtabletten aus:

Markt-Apotheke
Markt 22-26, 52134 Herzogenrath (Kohlscheid)
Tel.: 02407/3781

Engelsing-Apotheke OHG Jutta und Dr. Timm Engelsing
Weststr. 75, 52134 Herzogenrath (Kohlscheid)
Tel.: 02407/4264

Falken-Apotheke
Südstr. 77-79, 52134 Herzogenrath (Kohlscheid)
Tel.: 02407/59263

Laurweg-Apotheke OHG
Weststr. 126, 52134 Herzogenrath
Tel.: 02407/80633

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.