Beim vergangenen IHK-Forum sprach Jan-Peter Meyer-Kahlen, derzeitiger Standortleiter von Ericsson bei uns in Kohlscheid, über die Vorzüge und die bestehenden Bedenken gegenüber der neuen 5G-Technologie, die momentan an der Ericsson-Allee 1 entwickelt wird.


Premium Partner Anzeige

5G steht für nichts anderes als die 5. Generation im Mobilfunk. Das bestehende 4G ist mittlerweile weltweit standardisiert und circa drei Viertel der transferierten Daten werden durch Video-Streaming verursacht, so sagt es Meyer-Kahlen. Dies wird sich in den nächsten 5 Jahren sogar verdreifachen und dies sei mit dem jetztigen Standard nicht zu bewältigen.

Neben des privaten Verbrauchs an Datenmengen sieht Meyer-Kahlen auch eine enorme Steigerung bei den korrespondierenden Entwicklungen wie beispielsweise das autonome Fahren oder die denzentrale Produktion der Energie hinsichtlich der Energiewende. Auch die Vernetzung von Verkehr und Energie zur Reduzierung von CO2 sei ein erheblicher Faktor hinsichtlich des Transports von riesigen Datenmengen. Das alles soll mit 5G zu stemmen sein, so der Standortleiter von Ericsson Herzogenrath.

5G wird mit Übertragungsraten von bis zu 10 Gigabyte pro Sekunde daher kommen und ist damit 100-mal schneller als die jetzige 4G-Technologie. Bis 2020 soll die Entwicklung abgeschlossen sein und 5G marktreif sein. Darüber hinaus wird es sogar energiesparender sein als der jetzige Mobilfunkstandard. Einen ersten Test unter realen Bedingungen wird es 2018 bei der Winterolympiade in Südkorea geben.

Wir werden die weiteren Entwicklungen stets verfolgen und freuen uns, dass einer der größten Netzwerk- und Kommunikationskonzerne der Welt in Kohlscheid zu Hause ist.

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.