• 29. August 2017
  • 17:00
  • Lukas-Gemeindezentrum Kohlscheid
Das Kommunale Integrationszentrum Städteregion Aachen bietet im Rahmen des Landesprojektes „Komm-An NRW“ eine kostenlose Fortbildungsreihe an.

Adressaten sind ehrenamtlich in der Flüchtlingshilfe engagierte Menschen. Das erste Seminar in diesem Rahmen findet am Dienstag, dem 29. August, zum Thema „Entwurzelung und Bindung“ statt. In der Zeit von 17:00 bis 20:00 Uhr wird es im „Lukas-Gemeindezentrum“, Lutherstraße 10, 52134 Herzogenrath-Kohlscheid angeboten.


Premium Partner Anzeige

Starke Bäume brauchen Wurzeln, das ist bekannt. Doch auch wir Menschen sind geprägt von den Beziehungen und der Umgebung unserer Herkunft. Doch was passiert mit Menschen, die aus ihren gewohnten Umfeld herausgerissen werden? Dies gilt in besonderer Weise für Menschen mit Fluchterfahrung. Entwurzelung hat immer auch Einfluss auf unsere Bindungserfahrungen und Auswirkungen auf viele Lebensbereiche. In diesem Seminar werden die Hintergründe der Bindungsentwicklung und die Auswirkungen von Entwurzelung beleuchtet. Zudem gibt es hilfreiche Tipps und Ideen für die ehrenamtliche Arbeit mit entwurzelten Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen.

Als Referentin konnte die Diplom-Psychologin Sonja Eiden (Basislager Wissen GbR) gewonnen werden. Das Seminar ist kostenlos, die maximale Teilnehmerzahl beträgt allerdings 20 Personen. Aus diesem Grund ist eine vorherige Anmeldung bis zum 25. August bei Tobias Keutgen vom Kommunalen Integrationszentrum StädteRegion Aachen (Tel.: 0241/5198-4610, Mail: tobias.keutgen@staedteregion-aachen.de (​mailto:tobias.keutgen@staedteregion-aachen.de​)) notwendig.

        Quelle: Focus.de/Städteregion Aachen

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.