· Zunächst war der Südbereich der Stadt Aachen stark betroffen

Lokale Werbung auf Kohlscheid.de

Alle Sponsoren anzeigen

· Später waren die größten Schäden im Bereich des Stadtzentrum mit Altstadt und Einkaufszentrum Aquis Plaza

· Aachener Feuerwehren hatten Unterstützung aus der StädteRegion

Nach dem Starkregen gestern Nachmittag (29.05.2018) zwischen 15 und 16.30 Uhr waren bei der Aachener Feuerwehr über 400 Notrufe eingegangen. Zum Ende des Starkregens gegen 16.30 Uhr waren immer noch über 230 Notrufe und Meldungen unerledigt. Die komplette Berufsfeuerwehr und alle Freiwilligen Feuerwehren der Stadt Aachen waren im Einsatz. Zu Unterstützung sind auch die Feuerwehren aus Eschweiler Stolberg Würselen Herzogenrath und Baesweiler gerufen worden.

Im Einkaufszentrum Aquis Plaza am Kaiserplatz stand der Kellerbereich in einer Höhe von ca. 1,5 Metern unter Wasser. Zwei Züge des Technischen Hilfswerkes (THW) und die Feuerwehr Aachen sind derzeit dort noch im Einsatz. Ein Feuer im Cinekarree im alten Posthof und mehrere Feuermelder im Stadtgebiet erforderten außerdem den Einsatz der Aachener Feuerwehr. An mehreren Stellen mussten Personen aus feststeckenden Aufzügen befreit werden.

Bis jetzt sind keine Personenschäden gemeldet worden. Der entstandene Sachschaden ist derzeit noch nicht absehbar.

Quelle: mittelrhein-tageblatt.de

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.