Erneut wurden der Aachener Polizei Trickbetrügereien bekannt; sogenannte Enkeltrickbetrüger meldeten sich Anfang der Woche mit altbekannter Masche telefonisch bei zumeist Seniorinnen und Senioren in der Städteregion und gaben sich als Angehörige aus, die in einer vermeintlichen Notlage seien. Vorgestern traf es eine 80- jährige Geschädigte in Alsdorf. Die Dame wurde angewiesen so viel Bargeld wie möglich bereitzustellen; mehrere tausend Euro übergab sie daraufhin am Dienstagnachmittag an ihrer Haustür einer vermeintlichen Botin. Weitere Fälle wurden im Bereich Eschweiler und Stolberg bekannt. Hier kam es aber zu keiner vollendeten Tat; alle Betroffenen durchschauten die betrügerische Absicht, beendeten das Telefonat und informierten die Polizei. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Lokale Werbung auf Kohlscheid.de

Alle Sponsoren anzeigen

Hinweis der Polizei: Lassen Sie sich nie auf dubiose Geldforderungen ein. Lassen Sie sich am Telefon nicht zu Ihren familiären oder finanziellen Verhältnissen ausfragen. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen; rückvergewissern Sie sich bei anderen Verwandten, über die Richtigkeit der angeblichen Notsituation des Anrufers. Übergeben Sie kein Geld oder Wertsachen an Ihnen fremde Personen. Informieren Sie so schnell wie möglich die Polizei.

Quelle: Polizei Aachen

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.