Nachdem Sturm „Friederike“ gegen 15 Uhr so langsam die Luft auszugehen scheint, zählt die Polizei in der StädteRegion knapp 100 sturmbedingte Einsätze. Das Gute vorweg: Nach derzeitigem Kenntnisstand der Polizei wurde niemand verletzt.

Lokale Werbung auf Kohlscheid.de

Alle Sponsoren anzeigen

Umgestürzte Bäume, die auf Autos fielen, herabfallende Äste, herumfliegender Müll und Baustellenabsicherungen, hinunterstürzende Dachpfannen, Fassadenteile und Plakatwände, die umherflogen, waren die meisten Einsatzanlässe zu denen die Polizei gerufen wurde. Wir sicherten an solchen Stellen den Verkehr für die Feuerwehr ab, damit die geordnet ihre Arbeit machen konnten.

Vielfach war es so, dass die Wehren uns riefen, wenn es galt Straßen zu sperren oder den Verkehr abzuleiten. Von daher werden die Einsatzzahlen der Feuerwehren wesentlich höher sein. Hervorzuheben ist dabei die sehr gute Zusammenarbeit von Polizei und Feuerwehr in den einzelnen Kommunen. Dies zeigt sich besonders an solchen Tagen.

Einsatzzahlen für Aachen (44), für den Nordkreis (22), den Südkreis (24)

Quelle: Polizei Aachen

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.