Die Polizei hat am Wochenende in der Region fünf Autofahrer aus dem Verkehr gezogen, die mit zum Teil mit deutlichem Alkoholpegel hinter dem Steuer saßen.

Lokale Werbung auf Kohlscheid.de

Alle Sponsoren anzeigen

Den Vogel schoss ein 32-jähriger Autofahrer in Eschweiler ab. Mit 1,6 Promille hatte er hinter dem Lenkrad gesessen. Als er auf Aufforderung der Polizisten ausstieg, taumelte er völlig unkontrolliert umher und lief gegen die eigene Autotür. Dem Mann wurde eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein ist er erst mal los.

In Aachen hatte ein 21-jähriger Lieferwagenfahrer es an der Ludwigsallee nicht mehr rechtzeitig geschafft zu bremsen. Er fuhr an einer Ampel auf einen bereits wartenden Pkw auf. Ursache war auch hier Alkoholgenuss. Der Wagen wurde sichergestellt. Der Führerschein auch.

Apropos Führerschein: Ebenfalls am Wochenende erwischten die Beamten bei punktuellen Kontrollen in der Region zehn Autofahrer, die mit Pkw – oder in einem Fall – mit einem Motorroller unterwegs und nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis waren. Eini-ge von ihnen hatten eine solche nie erworben, der Großteil hatte den Führerschein aber in der Vergangenheit wegen Alkohol am Steuer abgeben müssen.

Die Kontrollorte waren in Aachen, Eschweiler, Alsdorf und in Herzogenrath.

Quelle: Polizei Aachen

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.