Über drei Dutzend Beamte der Aachener und Kölner Polizei haben am vergangenen Mittwoch (28.02.2018) umfangreiche Kontrollen an mehreren Aachener Ausfallstraßen durchgeführt. Im Vordergrund stand die Bekämpfung der Eigentumskriminalität, darüber hinaus wurden auch Geschwindigkeits- und Verkehrskontrollen durchgeführt.

Lokale Werbung auf Kohlscheid.de

Alle Sponsoren anzeigen

In der Zeit von 13.00 bis 21.00 Uhr wurden insgesamt 86 Personen und 53 Fahrzeuge überprüft, bei über 3000 Fahrzeugen wurde die Geschwindigkeit gemessen. Die Bilanz: Eine Strafanzeige wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis, 106 Verwarngelder und vier Anzeigen wegen Ordnungswidrigkeiten; allesamt Verkehrsverstöße wie z.B. Benutzung des Mobiltelefons oder Fahren ohne Gurt. Ziel dieser Einsätze ist auch die Gewinnung von Hinweisen auf mögliche Reisewege überörtlicher Täter, sie werden auch weiterhin regelmäßig durchgeführt.

Quelle: Polizei Aachen

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.