„Aufgezeigt“ hatte Donnerstagnachmittag  ein 44-jähriger Aachener auf dem Adalbertsteinweg – nur mit dem falschen Finger. Deshalb wurde er von den Polizisten auch „drangenommen“.

Lokale Werbung auf Kohlscheid.de

Alle Sponsoren anzeigen

Eine Polizeibeamtin war mit ihrem Kollegen auf dem Adalbertsteinweg unterwegs, als der Mann demonstrativ an den Bordstein trat und dem vorbeifahrenden Streifenwagen unmissverständlich den gehobenen Mittelfinger entgegenstreckte. Kaum verwunderlich: der alkoholisierte Mann wurde von den Beamten angehalten und zur Rede gestellt.

Nachdem dem Mann anfänglich noch verzweifelt versucht hatte nach einer plausibel klingenden Erklärung zu suchen, trat wenig später doch noch die verspätete Reue ein. Er entschuldigte sich für das „Aufzeigen“ und wollte sich per Handschlag bei der Beamtin und ihrem Kollegen verabschieden.

Ob es tatsächlich dazu gekommen ist, ist in der Beleidigungsanzeige leider nicht dokumentiert.

Quelle: Polizei Aachen

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.