Die Aachener Kripo hat nach einer Wohnungsräumung im Aachener Stadtgebiet Elektronikartikel und Schmuckteile sichergestellt, die aus Einbrüchen stammen. Sechs Taten konnten die Ermittler so bislang aufklären und die Gegenstände den Opfern zurückgeben. Einige der aufgefundenen Schmuckstücke konnten jedoch bislang keinen Eigentümern zugeordnet werden.

Lokale Werbung auf Kohlscheid.de

Alle Sponsoren anzeigen

Im Internet kann man sich diese Schmuckstücke nun ansehen. Die Eigentümer sollen sich bitte bei der Polizei melden.

Anfang März war die vorübergehend angemietete Wohnung geräumt worden. Dabei fand man neben jeder Menge Müll auch eine Tasche mit Elektronikartikeln und Schmuckstücken. Die alarmierte Polizei stellte den Fund darauf hin sicher.

Teile der Beute stammen aus einer Einbruchsserie im Januar und Februar in diesem Jahr. Insbesondere die Stadtteile Brand, Forst und die Wohngebiete rund um den Lousberg waren betroffen. Die Täter hatten sich Mehrfamilienhäuser ausgesucht und waren einige Male über Balkone geklettert und so in die oberen Etagen gelangt.

Zwei der vermutlich drei Tatverdächtigen konnten mittlerweile identifiziert werden. Es handelt sich um zwei 22-jährige Albaner. Gegen die Männer wurde inzwischen Haftbefehl erlassen. Der dritte im Bunde ist noch unbekannt. Noch im Februar hatten die Männer den Raum Aachen verlassen und waren nicht mehr in die angemietete Wohnung zurückgekehrt.

Die Schmuckstücke sind auf der Seite der Homepage der Aachener Polizei unter Aachen.polizei.nrw abgebildet.

Die Eigentümer möchten sich bitte unter der Telefonnummer 0241 – 9577 31401 oder 0241 – 9577 34210 (außerhalb der Bürozeiten) melden. In diesem Zusammenhang können Mails auch an die Mailadresse KK14Leitung.Aachen@polizei.nrw.de geschickt werden.

Quelle: Polizei Aachen

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.