In der Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses am 21.05.19 stellte die Stadt in Reaktion auf einen Antrag der FDP vom 06.06.2018 Maßnahmen vor, um die Parkplatzsituation in unmittelbarer Nähe des Freibads Merkstein merklich zu verbessen. Vorgesehen ist hierbei, die Einrichtung einer provisorischen Parkordnung auf der direkt am Freibad anliegenden Grünfläche am Buschhofer Weg. Weiterhin sollen die bereits vorhanden Parkflächen neu aufgeteilt und deren Ausnutzung optimiert werden. Um das Wildparken im anliegenden Wohngebiet einzudämmen sollen sich betroffene Anwohner nun bei Bedarf direkt an die Stadt wenden, um im Einzelfall über den notwendigen Handlungsbedarf zu entscheiden. Als erste Maßnahme sollen nun noch innerhalb dieser Saison Parkraummarkierungen in der Carl-Alexander-Straße angebracht werden, um dem dortigen Wildparken schnell Einhalt zu gebieten.


Premium Partner Anzeige

„Wir freuen uns, dass die Stadt sich dem Problem der Parksituation am Freibad nun annimmt“ so Fraktionsvorsitzender Björn Bock. „Wir hoffen, dass betroffene Anwohner mit der neuen Regelung nun die Möglichkeit haben, ihr Anliegen direkt und gemeinsam mit der Verwaltung zu lösen“. Auch das Einführen von gezielten Kontrollen durch das Ordnungsamt an besonders Besucherreichen Tagen, wie uns von Anwohnern vorgeschlagen wurde, wäre eine Möglichkeit zu Verbesserung der Situation. Die offizielle Ausweisung der Grünflächen als Parkfläche sehen wir allerdings als problematisch und sollte durch zusätzliche Maßnahmen zur Parkraumschaffung vermieden werden. Langfristig ist laut Meinung der FDP vor allem die Verlegung des Schwimmbadeingangs vom Buschhofer Weg nötig, um das anliegende Wohngebiet zu entlasten.

Quelle: FDP Herzogenrath

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.