16 witterungsbedingte Verkehrsunfälle in der Städteregion Aachen meldet die Aachener Polizei von gestern 16.30 Uhr bis heute Morgen 8 Uhr. Dabei wurden drei Personen leicht verletzt. Sonst blieb es bei Blechschäden.

Lokale Werbung auf Kohlscheid.de

Alle Sponsoren anzeigen

Das sind „nur“ ein paar Unfälle mehr als an einem „normalen“ Arbeitstag. Die Autofahrer haben sich offenbar gut auf die winterlichen Straßenverhältnisse eingestellt.

Jetzt sollte auch der letzte Autofahrer, der auf den winterlichen Straßen in der Region unterwegs ist, die entsprechenden Reifen aufgezogen haben.

Info
So teuer kann’s werden:

  • Nicht angepasste Reifen bei dieser Witterung mit Behinderung: 60 Euro und 1 Punkt
  •  Nicht angepasste Reifen bei dieser Witterung mit Gefährdung: 100 Euro und 1 Punkt
  • Nicht angepasste Reifen bei dieser Witterung mit Unfall: 120 Euro und 1 Punkt

Dann noch der Hinweis, dass der Verwarngeldkatalog für’s unnötige Warmlaufenlassen des Motors ein 10-Euro-Knöllchen vorsieht.

Für’s Fahren lediglich mit einem Guckloch stehen ebenfalls 10 Euro an.

Das Auto sollte zudem vom Schnee soweit befreit sein, dass der dem Nachfolgenden nicht um die Ohren fliegt. Sonst können 25 Euro Bußgeld drohen.

Ein zugeschneites, nicht lesbares Kennzeichen, schlägt mitunter bis zu 5 Euro zu Buche.

Seid also vorsichtig und vorbereitet unterwegs. Gerade bei der derzeitigen Witterung solltet ihr mehr Zeit einplanen, um dennoch pünktlich und vor allem gesund anzukommen!

Quelle: Polizei Aachen

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.