In der Sitzung des Bau- und Verkehrsausschusses am 19. April standen Vertreter von Straßen.NRW, Enwor und Aseag den Ausschussmitgliedern zum Projekt L223 Rede und Antwort. Klar ist, dass während des Baus der neuen Straße eine Vollsperrung in drei Phasen nicht zu verhindern sein wird. Die jetzige Straße ist zu schmal, um eine einseitige Sperrung mit Bauampeln durchzuführen. Der Geh- und Radweg wird während der gesamten Bauzeit benutzbar bleiben.

Lokale Werbung auf Kohlscheid.de

Alle Sponsoren anzeigen

In der ersten Bauphase wird voraussichtlich ab Mitte Mai die K1 zwischen Niederbardenberg und Pley sowie zwischen Pley und Kohlscheid gesperrt. In dieser Zeit wird der Kreisverkehr an Vier Jahreszeiten gebaut und der auf dem Stück nach Kohlscheid der Straßenbelag erneuert. Die L223 bleibt während dieser Phase offen. Ein genaues Datum für den Baubeginn steht noch nicht fest.
In der zweiten Bauphase wird die L223 zwischen Vier Jahreszeiten und dem Schulzentrum voll gesperrt. Die K1 ist dann wieder befahrbar, sodass die Verbindung nach Kohlscheid wieder besteht. Diese Sperrung wird voraussichtlich bis zum Ende des Jahres dauern. Der Kreisverkehr am Schulzentrum wird in den Sommerferien gebaut. Für Anwohner und Besucher des Schulgeländes wird die Ruifer Straße während dieser Zeit geöffnet.
Die dritte Bauphase sieht eine Vollsperrung der L223 zwischen dem Kreisverkehr Birk und Vier Jahreszeiten vor. Straßen.NRW rechnet damit, dass diese Phase von Januar bis August 2019 dauern wird.

Der Schulbus für die Grundschüler wird auch während der Sperrungsphasen durch Niederbardenberg fahren. Teilweise kommt hierbei ein kleineres Fahrzeug zum Einsatz, das dann eine Umleitung über Reifeld und Zopp fährt. Über geänderte Abfahrtszeiten werden die Schulen informieren.
Die Linie 21 wird ebenfalls Umleitungen fahren: während der Sperrung der K1 wird der Bus in Bardenberg durch die Dorfstraße fahren und Niederbardenberg dann in gewohnter Form bedienen. Während der Sperrung zwischen Vier Jahreszeiten und dem Schulzentrum fährt die 21 ab Pley eine Umleitung über Kohlscheid. Um weitere Verzögerungen zu verhindern, wird der Bus in Kohlscheid nicht halten und auch die Haltestelle in der Grünstraße kann nicht bedient werden. Der Preis des Flugs-Tickets (vier Stationen für 1,60 Euro) soll auch während dieser Zeit gelten. Die Aseag plant einen Zubringerbus, der Fahrgäste aus Niederbardenberg zum Abfahrtspunkt in Pley bringen wird. Dieser Pendelbus wird in jedem Fall während der Schulzeit verkehren; wir haben in der Sitzung darum gebeten, dass die Aseag gemeinsam mit der Stadtverwaltung prüft, diesen Bus in einem gewissen Takt (z.B. alle zwei Stunden) auch über den Tag verteilt fahren zu lassen. Allerdings wird es hierbei nicht möglich sein, einen halbstündigen Takt für den Zubringerbus einzurichten. Sobald hierzu Details bekannt sind, werden wir darüber informieren.
Für die Zeit der Sperrungen ändert die Aseag ihren Fahrplan. Die 21 wird dann am Herzogenrather Bahnhof enden müssen; für eine Weiterfahrt in Richtung Merkstein ist dann ein Umstieg in die anderen Linien notwendig.

Die Stadtverwaltung hat zugesagt, ein Bürgertelefon einzurichten, sodass Fragen, Kritik und Anregungen unkompliziert beantwortet werden können. Sobald diese Nummer bekannt ist, informieren wir darüber. Außerdem wird das Projekt L223 zu einem regelmäßigen Tagesordnungspunkt des Bau- und Verkehrsausschusses, der in der Regel alle zwei Monate öffentlich tagt.

Quelle (Bild und Text): SPD-Herzogenrath.de

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.