Am frühen Sonntagabend (03.06.2018) befuhr eine 63-jährige Alsdorferin mit ihrem PKW die Aachener Straße aus Broichweiden kommend und beabsichtigte nach links in die Merzbrücker Straße abzubiegen. Als sie ihr Fahrzeug bereits in Richtung Merzbrücker Straße eingelenkt hatte, fuhr ihr ein anderer PKW ebenfalls aus Richtung Broichweiden kommend in die linke Fahrzeugseite. Durch die Wucht des Zusammenstoßes landeten beide Autos im Straßengraben. Vermutlich verkannte der 40-jährige PKW-Fahrer aus Eschweiler, der zuvor schon andere Fahrzeuge überholt hatte, dass die vor ihm fahrende Fahrzeugführerin abbiegen wollte. Zudem ignorierte er das an der Unfallstelle bestehende Überholverbot.

Lokale Werbung auf Kohlscheid.de

Alle Sponsoren anzeigen

Noch an der Unfallstelle musste die Alsdorferin aufgrund der durch den Aufprall erlittenen Verletzungen wiederbelebt werden. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus verbracht, wo sie später ihren schweren Verletzungen erlag. Im PKW des 40-Jährigen befanden sich noch drei Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren, die augenscheinlich nur leichte Verletzungen aufwiesen. Sie wurden ebenfalls ins Krankenhaus verbracht. Der PKW-Fahrer selbst erlitt einen Schock. Nach ersten Erkenntnissen waren alle Beteiligten angeschnallt.

Beide beteiligten Autos wurden durch den Zusammenstoß total beschädigt. Der Gesamtsachschaden wird auf 25.000 Euro geschätzt. Die Fahrzeuge wurden nach Bergung durch die Feuerwehr polizeilich sichergestellt. Der Führerschein des 40jährigen Autofahrers kam ebenfalls in polizeiliche Verwahrung. Zu weiteren Rekonstruktion des Unfallgeschehens ist ein Sachverständiger eingeschaltet worden. Während der Unfallaufnahme sperrte die Polizei die Aachener Straße in beide Richtungen.

Quelle: Polizei Aachen

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.