Insgesamt musste die Aachener Polizei in der Silvesternacht mit 164 Einsätzen zu deutlich weniger Einsätzen ausrücken, als im Vorjahr (197 Einsätze).


Premium Partner Anzeige

Zu den typischen Einsatzanlässen zählen Körperverletzungen, Schlägereien, Randale und Streitigkeiten sowie Sachbeschädigungen. Von diesen Anlässen gab es in der letzten Nacht mit 54 vier weniger als im Vorjahr (58).

In diesem Jahr wurde insgesamt weniger gestritten, sich geschlagen und Randale veranstaltet (42 Mal; im Vorjahr: 52 Mal). Dafür stieg die Anzahl der Sachbeschädigungen von 6 auf 12 in diesem Jahr.

Insgesamt nahm die Polizei 9 Personen in Gewahrsam; in den meisten Fällen zur Verhinderung weiterer Straftaten und zur Ausnüchterung. Die Einsatzanlässe führten in der Summe zu 17 verletzten Personen; in den meisten Fällen durch Körperverletzungen.

Die Turmstraße in Aachen musste ab 1.30 Uhr in beide Richtungen bis zur Reinigung der Fahrbahn für den Verkehr gesperrt werden, weil sie aufgrund der Verunreinigungen durch das Feuerwerk nicht mehr befahrbar war.

Quelle: Polizei Aachen

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.