Wenn die Schüler*innen in die Ferien gehen und die Handwerker kommen, herrscht an den Herzogenrather Schulen Hochbetrieb. In den Sommerferien 2019 investiert die Stadt Herzogenrath ca. 469.000 Euro in verschiedene Sanierungsmaßnahmen.
Neben vielen kleinen Baustellen gibt es aber auch einige größere Projekte.


Premium Partner Anzeige

So erhält die Grundschule Ebertstraße in einem Kostenumfang von 110.000 Euro eine neue WC-Anlage und die bestehende Mensa wird um einen Waschraum erweitert.

In der Dreifachturnhalle Bardenberger Straße werden die Duschen und die Trinkwasserleitung saniert. Die Kosten werden 190.000 Euro betragen. Die Maßnahme ist notwendig, da es in den vergangenen Jahren immer wieder zu Überschreitungen der Legionellenwerte gekommen ist.

In der Europaschule (Städtische Gesamtschule Merkstein, Am Langenpfahl) muss die veraltete Brandmeldeanlage ausgetauscht werden. Die Kosten hierfür liegen bei 25.000 Euro. Ebenfalls saniert werden dort zwei naturwissenschaftliche Räume, wofür 74.000 Euro veranschlagt sind.

In der Grundschule Dietrich-Bonhoeffer-Straße wird für Kosten i.H.v. 50.000 Euro die Mensa erweitert sowie Arbeiten zur Umsetzung von Brandschutzauflagen (20.000 Euro) durchgeführt.

Ein Langzeitprojekt des Hochbauamtes ist die Erweiterung der Gesamtschule Kohlscheid. Auch hier werden die Ferien genutzt, um die Maßnahme voranzutreiben.

Weitere Projekte sind in der Planung und sollen noch in diesem Jahr umgesetzt werden, wie z.B. die Erweiterung der Grundschule Josefstraße und die Montage einer Fluchttreppe in der Grundschule Alt-Merkstein

Quelle: Stadt Herzogenrath

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.