Aktuell kommt es zu einem erhöhten Aufkommen von sogenannten Betrugsmails, die nur sehr schwer als solche erkennbar sind, da die Absenderangaben gefälscht sind.

Lokale Werbung auf Kohlscheid.de

Alle Sponsoren anzeigen

Unter anderem werden auch Adressen der Stadtverwaltung Herzogenrath gefälscht.

Die Absenderadressen der Mails sind in der Regel nach folgendem Muster aufgebaut:

Vorname.nachname@herzogenrath.de<max@mustermann.de>

Derartige Mails stammen nicht von Mitarbeitern der Stadt Herzogenrath. Der tatsächliche Absender ist in dem hinteren Teil sichtbar, im obigen Beispiel also: max@mustermann.de.

Bitte beachten Sie, dass auf diese Art gegebenenfalls auch Mails in Ihrem Namen an andere Kontakte gesendet werden können.

In den Mails ist ein Link oder Anhang eingebunden, der z.B. auf eine Rechnung oder ein Dokument verweist.

Es handelt sich hierbei mit großer Wahrscheinlichkeit um Phishing-/ Viren-Mails, mit deren Hilfe Schadsoftware unbemerkt auf Ihren Rechner installiert werden soll.

Sie sollten in solchen Mails keine Anhänge öffnen oder Links anklicken!

Weitere wichtige Informationen zum Thema Spam, Phishing & Co. finden Sie hier:

https://www.bsi-fuer-buerger.de/BSIFB/DE/Risiken/SpamPhishingCo/spamPhishingCo_node.html

Quelle: Stadt Herzogenrath

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.