In diesem Jahr war der Vorlesetag der Autorin Astrid Lindgren gewidmet

Am 17.04.2018 fand in der Grundschule Kohlscheid-Mitte – passend zum Welttag des Buches – wieder der jährliche Vorlesetag statt.

Lokale Werbung auf Kohlscheid.de

Alle Sponsoren anzeigen

Eltern, Großeltern, Verwandte und Freunde der Kinder kamen aus Nah und Fern, um als Vorlesepaten den Schulvormittag mitzugestalten. Der Vorlesetag war in diesem Jahr ganz der Autorin Astrid Lindgren gewidmet. Zunächst wurden in den einzelnen Klassen Kurzprojekte zum Leben Lindgrens, ihrem Wirken als Autorin und zu ihrem Einsatz für Menschen- und Kinderrechte sowie ihrem Einsatz für den Tierschutz durchgeführt. Anschließend lasen die Vorlesepaten in den Räumen der Schule und auch bei bestem Wetter draußen aus Büchern der Autorin vor. Neben bekannten Titeln wie „Michel aus Lönneberga“ und „Ronja Räubertochter“ gab es auch Lesungen zu unbekannteren Titeln, wie zum Beispiel „Rasmus, Pontus und der Schwertschlucker“. So, wie es die Autorin Astrid Lindgren selbst einmal schilderte – „Ja, das grenzenloseste aller Abenteuer der Kindheit, das war das Leseabenteuer.“ – versuchten die Vorlesepaten ihre kleinen Zuhörer mit in die verschiedenen Leseabenteuer zu nehmen.

Das dies gelungen ist, konnte man anschließend den Rückmeldungen der Schüler entnehmen: „Das Vorlesen war sehr spannend. Ich möchte gerne wissen, wie die Geschichte weitergeht.“ oder „Können wir nächstes Jahr zwei Stunden vorgelesen bekommen?“. Auch die Vorlesepaten kamen begeistert aus den Räumen der Schule zurück und tauschten sich anschließend im Lehrerzimmer über ihre Erfahrungen aus.

Nach diesen Erlebnissen wird die Grundschule Kohlscheid-Mitte auch weiterhin neben anderen Vorleseaktionen an ihrem jährlichen Vorlesetag festhalten und so den Kindern das Eintauchen in die Welt der Fantasie ermöglichen.

Quelle: Stadt Herzogenrath

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.