Die Aachener Polizei warnt vor einer aktuellen Kfz-Diebstahlsmasche. In den letzten Tagen sind in der Region vier Lieferwagen gestohlen worden. Die Tatorte waren in Aachen, Simmerath, Alsdorf und gestern Morgen in Baesweiler.


Premium Partner Anzeige

Das Besondere: Die Fahrzeuge wurden mit laufendem Motor gestohlen. Der Fahrer hatte für einen Augenblick das Auto verlassen, um Waren auszuliefern. Als die Fahrer zurückkehrten, waren die Fahrzeuge weg. Das Ganze dauerte in allen Fällen nur wenige Minuten. Die Ermittler gehen davon aus, dass auch diese Taten von den Tätern vorbereitet wurden und nicht dem Zufall überlassen wurden. Den Dieben hat man es hier natürlich besonders leicht gemacht. Mit verschwunden ist natürlich auch die Ware, die sich in den Fahrzeugen befand. Teilweise waren dies Medikamente oder Pakete, deren Wert noch nicht abzuschätzen ist. Es ist davon auszugehen, dass die Autoversicherer für den entstandenen Schaden nicht aufkommen, da hier eine Fahrlässigkeit unterstellt werden kann.

Die Fahnder sehen zu der aktuellen Masche eine Parallele zu der anhaltenden Diebstahlsserie von Lieferwagen. Seit Beginn des Jahres wurden in der gesamten Städteregion 25 Lieferwagen, meist Mercedes-Sprinter, gestohlen (wir berichteten). Fünf Mal scheiterten die Autodiebe. Die Fahrzeuge bekamen sie nicht geknackt.

Quelle: Polizei Aachen

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.