Seit geraumer Zeit findet der ein oder andere Kohlscheider in seinem Briefkasten einen Zettel mit den Anfangsworten „Liebe Nachbarn…“ und wundert sich, was denn dahinter steckt. Auf den ersten Blick waren auch wir skeptisch, was sich dahinter verbirgt. Ganz einfach, in Schwarz-Weiß gedruckt, ohne jegliches Logo oder sonstiges, liegt dieser Wurfzettel im Briefkasten.


Premium Partner Anzeige

Hinter diesem Schreiben an die Einwohner Kohlscheids steckt die Good Hood GmbH, ein Berliner Start-up Unternehmen. Gründer Christian Vollmann kam vor gut 2 Jahren nach seinem Umzug in neue Gefielde die Idee für ein Nachbarschaftsnetzwerk und startete anfangs erst einmal mit einem kleinen Online-Forum für seine neue Nachbarschaft. Später wurde daraus nebenan.de und die damit verbundene Handy-App.

Wer dort mitmachen will, registriert sich einfach mit Namen und Adresse und durch verschiedene Schritte wird sichergestellt, dass wirklich nur Nachbarn im eigenen Viertel aktiv werden können. Dafür ist der Zugangscode auf dem Zettel gedacht. Die persönlichen Daten sind sicher und werden nicht weitergegeben, so verspricht es nebenan.de. Dass nebenan.de langfristig gesehen damit Geld verdienen möchte, ist logisch. Der Umsatz soll durch kleine Unternehmen und damit verbundene, kostenplichtige Profile generiert werden.

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.