Auf Facebook hat Elfi Curtis den FDP Bürgermeisterkandidaten Björn Bock mit ausführlichen Anmerkungen & Misständen in und zu Kohlscheid direkt konfrontiert. Wir haben diesen Kommentare aufgeriffen und Björn Bock um eine Stellungnahme gebeten.

Lokale Werbung auf Kohlscheid.de

Alle Sponsoren anzeigen

Kommentare von Elfi Curits:

(Zum besseren Lesen Kommentar/Bild anklicken.)

Stellungnahme von Björn Bock:

Zu den gemachten Anmerkungen möchte ich folgendes sagen:

So negativ sehe ich Kohlscheid nicht! Kohlscheid hat viele schöne Seiten. Sicher kann alles auch immer besser sein und auch schneller erreicht werden, da arbeite ich dran.

Zum Gebiet um die Gesamtschule möchte ich sagen: Der Spielplatz kommt jetzt bald und der wird top! Für Jugendliche wird eine Fläche an der Gesamtschule gestaltet auf der eine Skaterbahn und bspw. Basketballkörbe vorgesehen sind. Leider musste die Fläche, die bisher für die Jugendlichen war, für den Neubau an der Gesamtschule zeitweise genutzt werden. Alternativen für die Bauphase wurde geprüft aber konnte sich im Umfeld leider nicht finden, das hat auch mit den Hinterlassenschaften des Bergbaus in dem Gebiet zu tun. Ein zeitweiser Aufbau der Skaterbahn in einem anderen Stadtteil hätte ich für nicht sinnvoll gehalten. Ich finde es aber richtig, dass wir dennoch die Schule erweitern und sanieren.

Das Hallenbad konnte nicht im Bestand saniert werden, auch hier spielten die Hinterlassenschaften des Bergbaus eine wesentliche Rolle. Es musste abgerissen werden. Herzogenrath hatte bis dahin jahrzehnte 2 Hallenbäder. Diese verursachen seit dem jedes Jahr viele hunderttausend €uro Kosten, die nur zu einem sehr geringen Teil durch die Eintrittsgelder gedeckt sind. Es wurde sehr breit diskutiert, ob wir uns als Stadt noch zwei Hallenbäder leisten können und welche Qualität diese dann haben könnten. Die Entscheidung wurde getroffen besser ein sehr gutes Bad zu bauen, dass alle Ansprüche von Familien, Schulen und verschiedenen Vereinen erfüllt, als ein sehr schlechtes Bad in Herzogenrath aufwendig zu sanieren und ein ganz kleines in Kohlscheid zu bauen. Ich halte die Entscheidung für absolut richtig. In dem Zuge haben wir überlegt, wo ein Hallenbad für die gesamte Stadt bestmöglich platziert werden kann. Nach vielen Besprechungen, viele davon öffentlich, Prüfungen durch ein Fachbüro und unter Einbindung von vielen Bürgern wurde der jetzt vorgesehen Standort als der Beste gesehen. An der Forensberger Straße (Kohlscheid) entsteht deshalb jetzt das Hallenbad. Das gesamte Gelände wird zu einem sehr guten Sportzentrum. Das Planungsbüro ist beauftragt und schon bald werden wir sehen können, dass dort der Bau des Hallenbads und die Sanierung des Sportgeländes beginnt. Auf dem Gelände wird auch ein Bolzplatz entstehen, dieser wird von vielen Jugendlichen genutzt werden.
Die Kritik, dass ein Büro mit der Planung beauftragt wurde weise ich zurück, die Planung und der Bau ist hoch komplex und nicht mal eben nebenbei zu machen.

Auf dem ehemalige Gelände des Hallenbads wurden bis zur letzten Woche aufwendig die Hinterlassenschaften des Bergbaus behoben, so dass das Gelände sicher bebaut werden kann.

Bald entstehen dort eine Kita und Wohnungen. Viele der geplanten Wohnungen sind speziell für Menschen, die einen Wohnberechtigungsschein haben. Es entstehen attraktive und preisgünstige Wohnungen. Immer wieder hört man, dass angeblich ein ortsansässiger Architekt auf dem ehemaligen Hallenbadgelände und auf dem ehemaligen Realschulgelände bauen würde. Das stimmt einfach nicht.

Der geplante Radschnellweg ist eine echte Bereicherung für die gesamte Stadt. So können alle zukünftig schnell und sicher mit dem Fahrrad von und nach Aachen und Herzogenrath fahren. Ich bin davon überzeugt, dass viele das nutzen werden.

Ein wichtiges Thema für mich ist die Pflege der Spielplätze, Grünbrereiche und der wilde Müll in Kohlscheid und der gesamten Stadt. Hier setzte ich mich sehr stark dafür ein, dass wir mehr Mitarbeiter bei der Stadt bekommen, die sich darum kümmern. Das halte ich für ein wichtiges Thema, dass nach der Wahl umgesetzt werden soll.

Für Jugendliche benötigen wir meiner Ansicht auch mehr Flächen in Kohlscheid. Da muss sich was tun. Die Frage ist an welchen Stellen könnten dafür Plätze sein. ich habe dazu einige Ideen im Stadtgebiet.

Rund um den Markt sehe ich große Chancen, dass dieser wieder aufblüht. Deshalb unterstütze ich seit Jahren den “Topa-Plan”. Dieser wird in den nächsten Wochen öffentlich vorgestellt.

Seit vielen Jahren setze ich mich neben meinem Beruf und meiner Familie ehrenamtlich als Stadtratsmitglied für Kohlscheid und die Stadt ein. Gerne würde ich mehr und schneller Verbesserungen für unsere Stadt erreichen. Deshalb freue ich mich sehr, wenn möglichst viele sich mit mir engagieren und Stück für Stück unsere Stadt schöner und besser gestalten. Wer möchte kann gerne bei der FDP Fraktion vorbeikommen. Einfach bei mir melden:
www.fdp-herzogenrath.de bjoern.bock@fdp-herzogenrath.de

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.