Die Polizei hat Mittwochnachmittag einen 46-jährigen Mann aus Herzogenrath festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, kurz zuvor auf der Kaiserstraße ein Mädchen festgehalten und ihr ein Teppichmesser vorgehalten zu haben.

Das Kind konnte sich befreien und weglaufen. Dabei sprach es eine zufällig in der Nähe stehende Passantin an, die dann die Polizei informierte. Im Rahmen der Fahndung konnte der 46-Jährige wenig später festgenommen werden. Er hat die Tat zwischenzeitlich gestanden und eine sexuelle Motivation eingeräumt. Das Mädchen blieb unverletzt.

Der 46-Jährige ist bislang nicht polizeilich in Erscheinung getreten. Er war während der Tat alkoholisiert. Im Polizeipräsidium wurde ihm von einem Arzt eine Blutprobe entnommen. Der Mann wird noch heute einem Haftrichter vorgeführt

Einen Zusammenhang mit einem Vorfall Anfang August in Herzogenrath-Kohlscheid sehen die Ermittler nicht. Seinerzeit sollen Unbekannte auf der Forensberger Straße versucht haben, ein Kind in ein Auto zu ziehen. Bis auf die Zeugenaussage einer Frau, die dies verhindert hatte, bekam die Polizei keine neuen Hinweise zu dem Vorfall. Weder das Kind selber noch die Eltern haben sich bislang bei der Polizei gemeldet. Im vorliegenden Fall hat das Mädchen völlig richtig gehandelt. Es konnte sich befreien und vertraute sich dann sofort einer Passantin an: „Helfen Sie mir!“. Die rief direkt die Polizei, die dann schließlich den Täter unmittelbar danach festnehmen konnte. (pk)

Rückfragen bitte an:

Polizei Aachen
Pressestelle

Telefon: 0241 / 9577 – 21211
Fax: 0241 / 9577 – 21205

Original-Content von: Polizei Aachen, übermittelt durch news aktuell (https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11559/4379922)

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.