Das neue Jahr 2019 ist angebrochen und es wird für Kohlscheid ein besonderes Jahr, zumindest was das Bauliche betrifft. Die Planungen für die Tangente sind weitestgehend abgeschlossen und was die Bewilligungen und das Finanzielle betrifft, bleiben auch kaum noch Lücken.


Premium Partner Anzeige

Somit wurde am 10. Dezember 2018 feierlich der erste Spatenstich vom Herzogenrather Bürgermeister Christoph von den Driesch hinter dem ehemaligen Kaiser’s- Gebäude gesetzt, denn pünktlich vor Weihnachten wurde dem Antrag auf vorzeitigen Baubeginn mündlich zugestimmt.  Das Bauareal der 450 Meter langen Tangente umfasst circa 8100 Quadratmeter.

Spatenstich zur Markttangente am 10.12.2018

Bereits vergangenen Monat, im Dezember 2018, begannen die ersten Vermessungs- und Absteckarbeiten auf der erschlossenen Fläche. Im laufenden Januar werden diese fortgeführt und die geplanten Rodungsmaßnahmen folgen, da diese außerhalb der Vogelbrutsaison stattfinden müssen. Hierzu zählt das Entfernen von Bäumen und Buschwerk. Richtung März werden dann die ersten Abriss- und Sanierungsarbeiten beginnen. Diese beinhalten den Abriss des ehemaligen Kaiser’s sowie diverse Schachtsanierungen. Ebenfalls umfasst der vorzeitige Maßnahmenbeginn die Planungen für das Stadion Oststraße.
Am 22. Januar 2019 werden im Bau- und Verkehrsausschuss die Pläne dazu vorgestellt.

Der Plan der Planungen zum Baubeginn der Tangente in 2019

Eine schriftliche Genehmigung des Ministeriums wird im Frühjahr 2019 erwartet. Wann die ersten Autos über die Tangente rollen werden, ist offen. Laut Stadtverwaltung hofft man auf eine Eröffnung noch in 2020. Je nach Maßnahmenverlauf könnte sich das Projekt auch bis 2021 erstrecken.

Wir haben uns am 08.01.2019 einmal umgesehen. Die ersten Vermessungen wurden schon getätigt:

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.