Autokonzert Herzogenrath

Mehr als 240 Vereine gibt es in Herzogenrath, vom kleinen, hoch speziellen Verein wie den Briefmarkensammlern bis hin zu den großen Vereinen aus dem Bereich des Sports, der Musik oder des Schützenwesens. Die Corona-Krise stellt sie alle vor ganz spezifische Probleme. Doch jetzt haben sich musiktreibenden Vereine aus Herzogenrather eine ganz tolle Aktion einfallen lassen.

Lokale Werbung auf Kohlscheid.de

Alle Sponsoren anzeigen

Kürzlich haben verschiedene Musikvereine in Deutschland viel beachtet zu Online-Proben zusammengetrommelt. Auch Autokonzerte spielen eine immer größer werdende Rolle. Ähnlich wollte es die Herzogenrather Kapelle Straß machen.

Zupackend wurde gemeinsam mit der ARGE, der Arbeitsgemeinschaft der musiktreibenden Vereine in der Stadt Herzogenrath, eine "Corona"-Gruppe bei "WhatsApp" gegründet. Ziel war es, ein gemeinsames Event gegen den durch die Corona Krise verursachten Stillstand zu erreichen, die Musikvereine beisammen zu halten und eine Möglichkeit zu schaffen, sich gleichwohl an die Zuschauer wenden zu können.

Es gab Überlegungen, den Bewohnern in Altenheimen ein Platzkonzert zu geben. Das relativ einfache Liedgut könne man – anders als bei einem Konzert – auch mit Video-Proben üben. Doch scheitern solche Ideen momentan daran, dass Chöre und Orchester die Abstandsregeln nicht einhalten können. Sie befürchten, dass ein normaler Konzertbetrieb in diesem Jahr nicht mehr möglich sein könnte.

Die Probenausfälle in den Musikvereinen und der Organisationsaufwand in den Musikschulen für die Online Angebote haben für viele Musiker und Musiklehrer zudem zu einer schwierigen Situation geführt.

Herr Frank Rebien, Dirigent der Herzogenrather Kapelle Straß hatte in dieser Situation eine Idee, die von allen Beteiligten erfreut aufgenommen wurde:
Auf dem Gelände des Grube Adolf Parkes sollte ein Event stattfinden, dass allen der Arbeitsgemeinschaft angehörenden Vereinen die Möglichkeit eröffnet, ihre gemeinsame Leidenschaft, die Musik, auch in dieser schwierigen Situation zu leben. In enger Abstimmung mit allen Beteiligten, den Musikvereinen aber auch dem Ordnungsamt, dem Kulturamt und dem Bereich Öffentlichkeitsarbeit der Stadt und natürlich auch mit dem Vorstand des Bergbaudenkmals Grube Adolf e.V., sollte ein Autokonzert stattfinden, bei dem die Stücke: Das Steigerlied, Und immer wieder geht die Sonne auf sowie Ode an die Freude aus den Autos heraus gespielt werden sollten.

Diese Aktion wurde von allen der ARGE angehörigen Vereinen sofort begeistert aufgenommen.

Am 10.05.2020 wurden die Stücke durch die Herzogenrather Kapelle Straß auf dem Gelände vor dem Fördermaschinenhaus des Grube Adolf Parks mit Unterstützung der Firma TBM Event eingespielt. Das Orchester aus Straß nahm hier stellvertretend für alle Musikvereine die Instrumente in die Hand, aber nahezu alle Vereine haben einen Vereinsvorsitzenden entsandt, der sich in einem Grußwort an seine Zuhörer und Vereinsmitglieder richtete.

So ist das folgende Musikvideo der Arbeitsgemeinschaft ARGE entstanden:

Wir hoffen, dass Sie die beliebten Melodien genießen können und auch in der Zeit der Corona Krise einen lebendigen Eindruck vom Vereinsleben unserer musik- und gesangpflegenden Vereine erhalten werden.

Wir danken allen Mitwirkenden und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen bei gemeinsamen Veranstaltungen.

Für die Arbeitsgemeinschaft
Eric Gluth

  • Artikel weiterempfehlen

  • Newsletter abonnieren

    Tragen Sie sich jetzt in den Kohlscheid.de Newsletter ein und bleiben Sie auf dem Laufenden.